Die Ich-Beschreibung - Qualifizierung für Anleitende in der Heilerziehungspflege- und Heilerziehungsassistenzausbildung

Die Schüler_innen der Fachschule erheben mit der Ich-Beschreibung die Bedürfnisse und Wünsche aus der Sicht des Menschen mit Unterstützungsbedarf.

Ausgehende von der UN-Behindertenrechtskonvention wurde im Bundesteilhabegesetz die Ermittlung des Hilfebedarfs mit einem an der International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) orientierten Instrument gefordert. Baden-Württemberg hat dies mit dem Bedarfsermittlungsinstrument Baden-Württembert (BEI-BW) umgestzt.

Die Ich-Beschreibung orientiert sich an diesem Bedarfsermittlungsinstrument. Schüler_innen erlernen so personenzentriertes Arbeiten, indem sie individuelle Vorgehensweisen zur Erhebung planen und durchführen.

Die Anleitenden vor Ort begleiten die Schüler_in auf diesem Weg.

Methoden: theoretischer Input, Kleingruppenarbeit, Diskussion, Erfahrungsaustausch

Referet_innen: Andreas Vakalopoulos, Sigrun Helger (Dozent_innen der Fachschule)

Informationen zur Veranstaltung

Beginn der Veranstaltung Di, 08. Mär 2022 8:30
Ende der Veranstaltung Di, 08. Mär 2022 16:30
max. Teilnehmer 16
aktuelle Teilnehmer 0
Freie Plätze 16
Einzelpreis Einzelbuchung: 110€ (100€ für TN der Trägereinrichtungen der REGIO FO)

REGIOnale FOrtbildung 

c/o Evangelische Fachschule für Heilerziehungspflege

Sudetenweg 92
74523 Schwäbisch Hall
0791 500 283 E-Mail