Risiko Demenz für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Menschen mit Lernschwierigkeiten haben ein vielfach höheres Risiko, an einer Demenz zu erkranken. Insbesonderer Menschen mit Down Syndrom können bereits in jungen Jahren davon betroffen sein. In der Altersgruppe zwischen 50 und 60 Jahren leidet jede/r Dritte an einer Demenz, Die damit verbundenen Verhaltensveränderungen verursachen häufig Konflikte mit Arbeitskolleg_innen oder MItbewohner_innen. Betreuungskräfte bringen diese Verhaltenänderungen zunächt nicht mit einer Demenzerkrankung in Verbindung und erleben oftmals in diesem Spannungsfeld die Grenzen ihrer Belastbarkeit.

Aktuelle Erkenntnisse und Erfahrungen, auch aus internationalen Forschungsfeldern fließen in die Fortbildung ein und werden praxisnah vermittelt. Die Teilnehmer_innen erhalten umfangreiche Arbeitsmaterialien für den Einsatz in ihrem Arbeitsfeld.

Inhalt:

  • Fachwissen Demenz: Ursachen, Symptome und Diagnositk
  • Einschätungsinstrumente und diagnostischer Pfad
  • Bauliche Anpassungen im Wohn- und Arbeitsunfeld: Beeinträchtigungen kompensieren
  • Grundregeln der Kommunikation mit Menschen mit Demenz
  • Angebote im Alltag
  • Durchführung von Fallbesprechungen

 

Referentin: Christina Kuhn, Wissenschaftliche MItarbeiterin Demenz Support Stuttgart gGmbH

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit Mi, 05. Mai 2021 9:00
Termin-Ende Do, 06. Mai 2021 16:30
max. Teilnehmer 16
aktuelle Teilnehmer 0
verfügbare Plätze 16
Einzelpreis 250€ für Mitarbeitende der Trägereinrichtungen
Ort Friedrichshof Obersulm

REGIOnale FOrtbildung 

c/o Evangelische Fachschule für Heilerziehungspflege

Sudetenweg 92
74523 Schwäbisch Hall
0791 500 283 E-Mail